Mit dem WebserienBlog dokumentieren wir die deutschsprachige Webserienlandschaft und ausgewählte internationale Webserien [mehr über das Projekt].

Epicsode

Inhalt
Drei junge Leute erwachen in einem Wohnzimmer. Der Vierte aus der Gruppe ist tot und liegt blutüberströmt am Boden. Wer ihn getötet haben könnte, ist unklar. Sofort beginnen die drei Überlebenden sich gegenseitig zu verdächtigen.


Anmerkung
"Epicsode" nutzt die Möglichkeiten des Social Web, indem die Webserie den Zuschauer zum 'Social-Network-Stalking' zwingt. Nur die erste Episode ist frei verfügbar, um zu den weiteren Folgen zu gelangen, müssen die Zuschauer auf Hinweise achten und in den Netzwerken StudiVZ oder Facebook auf Spurensuche gehen. Am Ende der ersten Folge wird z.B. die Frage nach einem verhängnisvollen Hobby einer Figur gestellt. Die Lösung ist nur auf dem Netzwerkprofil des Charakters zu finden. Bei Eingabe der richtigen Antwort startet die zweite Episode. Nach und nach wird es deutlich schwieriger auf die richtigen Informationen zu stoßen und verschiedene Hinweise müssen kombiniert werden. Optisch und darstellerisch kann der Webkrimi nicht mit Webisodes wie "Blutsbrüder" mithalten, doch dafür wird der Zuschauer in dem Projekt von Masterstudenten der Hochschule Offenburg gewissermaßen selbst zum Ermittler.

Angaben
Staffeln: 1
Episoden: 4
Episodenlänge: 4-5 Min.
Erscheinungsrhythmus: /
Zuerst gezeigt auf: epicsode.de
Regie: Georg Jenne
Produktion: Masterstudenten Medien und Kommunikation, Hochschule Offenburg
Jahr: 2010
Genre: Krimi


Abrufbar unter:
http://epicsode.de/
(Zugriff: 21.07.2012)

Sonstige Quellen:
http://www.badische-zeitung.de/ortenaukreis/innovative-internetserie-ausgetueftelt--32566889.html
(Zugriff: 21.07.2012)

(Jan Henne/Markus Kuhn, 01.08.2012)